Unsere Position zu

ÖKOLOGIE und KLIMA

ÖKOLOGIE & KLIMA

Profitstreben und Umweltschutz lassen sich nicht miteinander vereinbaren. Die globalen Eliten verursachen den Löwenanteil der Treibhausgase. Die transnationalen Konzerne treiben die Ausbeutung der Natur rücksichtslos voran. 

Naturkatastrophen treffen dagegen uns alle immer öfter, es kommt zu häufigeren Dürren und Hitzetoten. Wenn wir den Klimawandel stoppen wollen, muss die Macht der fossilen Energiekonzerne, der Automobilindustrie und der Agrarlobby gebrochen werden. 

Klimawandel ist daher eine Klassenfrage, sind doch Menschen mit niedrigeren Einkommen besonders negativ vom Klimawandel betroffen.

Als KPÖ setzen wir uns ein:

  • für einen massiven Ausbau des öffentlichen Verkehrs und gratis Öffis für alle 
  • für einen raschen Ausstieg aus fossilen Energieträgern und damit verbundener Industrien durch die öffentliche Hand und staatliche Betriebe
  • für die radikale Umstellung der Agrarförderungen weg von Agrarkonzernen und Großgrundbesitzern hin zur Förderung  ökologischer Landwirtschaft, Ernährungssouveränität und guter Arbeitsbedingungen für Erntearbeiter und Kleinbauern
  • für die sozial-ökologische Transformation umwelt- und klimaschädlicher Industriezweige hin zu einer gesellschaftlich sinnvollen Produktion und Wirtschaftsweise

Gehen Klima und Sozial zusammen?

Referat von Christiane Maringer

Klimavolksbegehren

Klimavolksbegehren unterschreiben

Öffis zum Nulltarif

Michael Schmida fordert auch für Österreich den Öffi-Nulltarif

Fragen zur Mitgliedschaft?

Triff dich auf ein Gespräch mit Sarah oder Rainer.