KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

ZVPÖ Forderungen an Sozial- und Gesundheitsminister Anschober

(5.10.2020)

1. Der ZVPÖ (Zentralverband der Pensionisten und Pensionistinnen Österreichs) fordert einen Epidemiefond des Bundes, die Kosten abdeckt, die erforderlich sind, um in den Senioren- und Pflegeheimen jene Vorausetzungen zu schaffen, die es ermöglichen, eine Isolation der BewohnerInnen derart zu vermeiden, wie es im März und April während des Lockdown der Fall war. Dazu gehören Ausgaben für die Vorhaltung von Schutzkleidung, Masken etc, räumliche Vorkehrungen und vor allem eine entsprechende Zahl von Betreuungspersonen. Über den Fond kann auch ein einheitlicher Standard in ganz Österreich durchgesetzt werden.

Mehr dazu auf der Website des ZVPÖ


Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links

Aktuelles:


ZVPÖ: Pensionsanpassungen sind keine Geschenke der Regierung an PensionistenInnen
(21.10.2020)

...mehr


Bolivien: Die Europäische Linke begrüßt den Wahlsieg der MAS
(20.10.2020)

...mehr


2,65 Milliarden Euro für das Bundesheer - eine sinnvolle Investition?
(19.10.2020)

...mehr


GLB-Bundeskonferenz wählte neuen Vorsitzenden
(19.10.2020)

...mehr


Solidarität mit den MAN-SteyrerarbeiterInnen
(15.10.2020)

...mehr