KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Frieden


Von: Gerhard Bürgmann

Frieden, zumindest in der Form von Abwesenheit von Krieg und Terror, ist die Grundvoraussetzung für Leben und Entwicklung. Österreich hat mit der immerwährenden Neutralität ein gutes Instrument zur Hand Frieden schaffen zu helfen. Wenn die herrschenden Politiker_innen diese als einen Auftrag, aktiv dafür zu arbeiten begreift.

POSITIONEN

KPÖ ruft auf bei der Volksbefragung ungültig zu stimmen

(17.1.2013)   Die Scheingefechte der Regierungsparteien bestätigen die Empfehlung der KPÖ, bei der Volksbefragung am 20. Jänner 2013 ungültig zu stimmen und „Bundesheer abschaffen!“ auf den Stimmzettel zu schreiben, stellt KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner fest. F...

...mehr


"Die sicherste Variante: Das Bundesheer abschaffen!"

(26.10.2012)   Am 26. Oktober 1955 wurde das Gesetz über die immerwährende Neutralität Österreichs verabschiedet. Die KPÖ startet zu diesem Datum die Online-Petition "Die sicherste Variante: Das Bundesheer abschaffen!". Ob Wehrpflicht oder Berufsheer, für alle Par...

...mehr


Braucht Österreich überhaupt ein Bundesheer?

(9.10.2012)   Eine Änderung der Fragestellung für die Bundesheer-Volksbefragung am 20. Jänner 2013 hat KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner in einem Schreiben an Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger gefordert. Konkret schlägt Messner vor, ...

...mehr


Entrüstet Euch: Bundesheer ersatzlos abschaffen!

(19.9.2012)   Das Bundesheer kostet uns zwei Milliarden Euro pro Jahr. Viel Geld, das trotz des Sparwahns in allen anderen Bereichen für militärisch sinnlose Geräte wie die Eurofighter und tausende funktionslose Offiziere und Generäle ausgegeben wird. Unter der...

...mehr


FAKTEN & MEINUNGEN

Hiroshimatag 2016: Atomare Abrüstung braucht Druck von unten

(5.8.2016)   Zum Jahrestag des Atombombenabwurfes auf Hiroshima am 6. August nehmen jährlich zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens – aus Kirchen, Parteien, Sport, Kunst und Kultur, sowie engagierte Friedensaktivis­tInnen und Friedensforsche­rInnen – zur Forderung nach einer atomwaffenfreien Welt und aktuellen friedenspolitischen Fragen Stellung. K...

...mehr


Nein zur Faymann Forderung nach mehr Geld für das Bundesheer

(13.4.2016)   Bundeskanzler Werner Faymann und Verteidigungsmi­nister Hans Peter Doskozil besuchten heute die Heckenast-Burian-Kaserne in Wien Meidling. Faymann nützte die Gelegenheit laut Presse-Meldungen, um eine Aufstockung der finanziellen Mittel für das Bundesheer zu fordern. „Diese zusätzlichen Mittel, über eine Milliarde Euro, sind derzeit auf gutem Weg, ...

...mehr


Kriegsflüchtlinge werden politisch missbraucht!

(20.9.2015)   Aus gegebenem Anlass zur Flüchtlingstragödie: Bezirkspolitik auf Tauchstation! Wenn wir uns ernsthaft fragen wollten, wie es zu den großen Flüchtlingsströmen gekommen ist, dann lässt sich feststellen: Erstens: Der gesamte arabische Raum w...

...mehr


Grußbotschaft zum Hiroshimatag

(5.8.2015)   Liebe Friedensfreunde, liebe Friedensfreundinnen! Als sich vor mehr als 20 Jahren der Warschauer Pakt auflöste, hatten viele von uns die Hoffnung, dass nun weltweite Abrüstung durchsetzbar wäre. Leider ist bekanntlich das Gegenteil passiert. Die N...

...mehr


Scharfe Kritik an neutralitätswidrigen Kooperationen

(26.3.2015)   Weil Auslandseinsätze des österreichischen Bundesheeres grundsätzlich nur mit einem UNO-Mandat neutralitätskonform sind ist die am 10. März 2015 vom Hauptausschuss des Parlaments beschlossene Entsendung von Bundesheer-Soldaten in die Zentralafrikanis...

...mehr


95 weitere Beiträge ...