KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Reden wir Klartext: Der ORF kommt seinem öffentlich-rechtlichen Auftrag nicht nach

(17.4.2019)   Am 28. April ist KPÖ PLUS-Spitzenkandidatin Katerina Anastasiou zur Pressestunde in den ORF eingeladen. Das freut uns natürlich. Zugleich kann es aber auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der ORF seinem öffentlich-rechtlichen Auftrag bei der Berichterstattung zu den EU-Wahlen ganz und gar nicht nachkommt. Von 30 TV-Diskussionen der zur EU-Wahl ...

...mehr


7 Listen stehen am 26. Mai am Stimmzettel

(13.4.2019)   Nun ist es fix, bei der EU-Wahl am 26. Mai werden 7️⃣ Listen zur Wahl stehen. KPÖ PLUS – European Left ist somit die einzige linke Alternative am ❌Stimmzettel. Mit Katerina Anastasiou stellen wir zudem eine der beiden Spitzenkandia­tinnen.👌 Außer uns hat überdies keine andere sammelnde Liste die Hürde von 2.600 Unterstützun­gserklärungen genommen....

...mehr


Anastasiou: „Danke allen, die unterschrieben haben“

(10.4.2019)   »KPÖ PLUS – European Left« wird heute Mittwoch bei der Bundeswahlbehörde im Innenministerium den Wahlvorschlag samt der notwendigen 2.600 Unterstützun­gserklärungen einreichen. Damit ist der Antritt der Wahlplattform KPÖ PLUS fix. „Ich danke allen Mitgliedern und Freund*innen der KPÖ, die unterschrieben haben“, so Spitzenkandidatin Katerina Anastas...

...mehr


EU-Wahl 2019: Jede Unterschrift ist wichtig

(26.3.2019)   Damit »KPÖ PLUS – European Left« bei der EU-Wahl am 26. Mai 2019 am Stimmzettel steht, müssen wir in sehr kurzer Zeit 2.600 Unterstützun­gserklärungen aufbringen. All jenen Parteien, die schon im EU-Parlament sind, reicht hingegen die Unterschrift eines EU-Abgeordneten. Viele Mitglieder und Sympathisant*innen haben schon unterschrieben, doch es f...

...mehr


Vorsitzendem der Ungarischen Arbeiterpartei droht eine Gefängnisstrafe

(22.2.2019)   Attila Vajnai, Vorsitzender der Ungarischen Arbeiterpartei 2006 und Mitglied des EL-Sekretariats, wurde von der Polizei des Budapester 6. Bezirks zur Zahlung einer Geldstrafe von 50.000 Forint (ca. € 160) verurteilt. Vajnai wird vorgeworfen, bei einer von Dritten organisierten Demonstration während des Besuchs des türkischen Staatsoberhaupts Erdoga...

...mehr


Februarkämpfe 1934: eingeschrieben in das antifaschistische Gedächtnis der KPÖ

(12.2.2019)   Utl: Am 12. Februar 1934 haben sich ArbeiterInnen in ganz Österreich mit der Waffe in der Hand dem Austrofaschismus entgegengestellt. Nach der staatlichen Auflösung des Republikanischen Schutzbundes (31. März 1933) und dem Verbot der KPÖ (26. Mai 1933) haben sich KommunistInnen vor allem in Oberösterreich dem Schutzbund angeschlossen und mitgeholf...

...mehr


argument 01/2019 erschienen

(3.2.2019)   Unter dem Titel »Für ein soziales, ein ökologisches und ein atomwaffenfreies Europa« ist letzte Woche das argument 01/2019 erschienen. Der Schwerpunkt in der ersten Ausgabe im neuen Jahr widmet sich den kommenden Wahlen zum Europaparlament. Bevor eine linke Kraft bei der EU-Wahl am Stimmzettel aufscheint, ist es jedoch ein erster Kraftakt notwendi...

...mehr


Ja zu einem guten Leben für ALLE – Nein zum Sozialabbau der Regierung

(18.1.2019)   Erklärung des Bundesvorstands der KPÖ (12.1.2019) Wir lehnen die Ideen der Regierung zur Mindestsicherung-Neu kategorisch ab, denn der Gesetzesentwurf der Regierung zur Mindestsicherung (die jetzt schon den Ansprüchen an sozialer Mindestabsicherung nicht gerecht wurde) wird erhebliche Verschlechterungen für zehntausende Frauen, Männer und Kinder (...

...mehr



Widerspruch kann abonniert werden! Gleich hier!

Plakat 200 Jahre Karl Marx

Aktuelles:


Europäische Linke für die Sofortige Freilassung von Assange
(27.2.2020)

...mehr


Die Kalten Krieger im Wiener Rathaus
(25.2.2020)

...mehr


Verluste der Gesundheitskasse: Nichts ist harmonisch
(18.2.2020)

...mehr


Ja zu einer Millionärssteuer
(13.2.2020)

...mehr


KPÖ für unabhängige Asylrechtsberatung
(12.2.2020)

...mehr

Artikel zum Thema:


Buch: "Unentwegte. Österreichs Kommunist_innen 1918 - 2018"
(2.3.2018)

...mehr