KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Wochenzeitung "Freies Burgenland"

Von: Dr. Rudolf Gabriel (18.11.2015)

Am 3.November 1945 erschien erstmals die Wochenzeitung „Freies Burgenland“, herausgegeben von der burgenländischen KPÖ unter dessen Landesvorsitzenden Vinzenz Böröcz als Chefredakteur.

Besonders zur Aufarbeitung von NAZI Verbrechen, insbesondere den Endphaseverbrechen im Burgenland hat die KPÖ damals wertvoll, allerdings lange unbedankt, beigetragen. So erschien bereits im Dezember 1945 ein ausführlicher Artikel zu den Ereignissen beim Kreuzstadel in Rechnitz – ein Verbrechen, das bis heute nicht restlos geklärt wurde, sind doch noch immer nicht alle Massengräber gefunden worden.

Sämtliche Ausgaben der Wochenschrift, die bis in die 60iger Jahre herausgegeben wurden, sind bei uns im Eisenstadter Parteilokal nach telefonischer Terminvereinbarung frei einsehbar !! (0660 7689 334)


Logo des Zentralverbands der PensionistInnen Österreichs (ZVPÖ). Verlinkt auf http://www.zvpoe.at/

Aktuelles:


Nach der Wahl ist vor der Wahl
(5.6.2019)

...mehr


Eine linke und soziale Alternative bleibt notwendig
(26.5.2019)

...mehr


KSV-LiLi/ÖH-Wahl 2019: "Keine Angst für Niemand"
(26.5.2019)

...mehr


Statements für Katerina Anastasiou
(23.5.2019)

...mehr


KPÖ wirkt: Kautionsfonds kommt auch in Linz
(21.5.2019)

...mehr