KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

ORF-Journalist rechtfertigt völkerrechtswidrigen Angriffskrieg

(22.1.2018)

Gestern (nachdem es offenbar `grünes Licht´ aus Washington und Moskau gab) haben türkische Bodentruppen die syrische Grenze überschritten und sind in die Kurdenregion Afrin einmarschiert. Die türkischen Nationalisten jubeln, das dikatatorisch agierende AKP-Regime hat angekündigt, jede Kritik von Friedenskräften mit Gewalt zu unterbinden.

ORF-Reporter Jörg Winter schwafelt in der gestrigen ZIB 1* (ganz im Stile eines Journalisten des türkischen Staatsfernsehens) vom einem Sicherheitsbedürfnis der Türkei und dass die YPG-Milizen (in Syrien) ein verlängerter Arm der PKK seien, „die eine Gefahr für die Türkei darstellen – dieses türkische Argument hat schon was für sich und das kann man auch verstehen.“

Die KPÖ hält fest: Beim Einmarsch der Türkei in Syrien handelt es sich eindeutig um einen volkerrechtswi­drigen Angriffskrieg! Solidarität mit dem kurdischen Volk – in Syrien, der Türkei u.a. Ländern! Einstellung aller Waffenlieferungen und Waffenverkäufe an das türkische Regime! Nein zur Repression gegen kurdische DemokratInnen in Deutschland und anderen EU-Ländern!

Herr Winter ist sofort aus Istanbul abzuberufen – entweder weil er nicht zu Unrecht fürchtet vom Erdogan-Regime im Falle einer kritischen Berichterstattung verhaftet und jahrelang inhaftiert zu werden oder aber weil ihm jede journalistische Qualifikation feh­lt.


Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at

Aktuelles:


Linke Alternativen am Stimmzettel: Arbeiterkammerwahlen starten im Jänner
(21.1.2019)

...mehr


Ja zu einem guten Leben für ALLE – Nein zum Sozialabbau der Regierung
(18.1.2019)

...mehr


Erklärung des Bundesvorstands der KPÖ zur Europaparlamentswahl 2019
(17.1.2019)

...mehr


Verfassungsschutz nimmt Afd in Visier
(16.1.2019)

...mehr


Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
(15.1.2019)

...mehr