KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner
!

Ein krankmachender Plan

(14.8.2018)

KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner zum geplanten AUVA-„Sparpaket“

»Konfus, stückhaft, und nur in einer Hinsicht klar ausgerichtet: Verschlechterungen für die Versicherten und die Angestellten, Umverteilung von unten nach oben durch die absehbare Belastung von Gebietskranken­kassen, Umleitung von Geldströmen sowie Geschenke an die Kapitalseite durch die Senkung der Dienstgeberbeiträge von 1,3 auf 0,8 Prozent der Bruttolohnsumme – einfach ein krankmachender Plan, der ein funktionierendes System in Frage stellt« – so KPÖ-Bunderssprecher Messner in seiner Stellungnahme zum aktuellen sogenannten AUVA-Sparpaket der Regierung und des AUVA-Obmanns. Der geplante Stellenabbau in der AUVA-Verwaltung wird den Druck auf die in der Verwaltung weiterhin Beschäftigten erhöhen und für die Versicherten längere Wartezeiten bedeuten. Das Feld für private Versorger, die jenen, die das Geld dafür haben, Alternativen anbieten, wird breiter, die Rutsche von öffentlich zu privat steiler.

Die schwarz-blaue Regierung rüttelt an allen Ecken und Enden der Strukturen, die den österreichischen Sozialstaat (noch) ausmachen. Unter diesen ist das öffentliche Gesundheitswesen inkl. Sozialversiche­rungssystem das für das Privatkapital wohl lukrativste noch zu erschließende Gebiet, und das sogenannte AUVA-Sparpaket droht ein Instrument dafür zu werden. Das darf nicht passieren.

Am 21. August wird dem Verbandsvorstand der AUVA das Verhandlungser­gebnis als Empfehlung von Obmann Ofner zur Abstimmung vorgelegt werden. »Ich hoffe«, so KPÖ-Bundessprecher Messner abschließend, »dass sich zumindest die sieben Dienstnehmerver­treterInnen im AUVA-Vorstand gegen die Anmaßung der Regierung zu Wehr setzen und ihr die Zustimmung verweigern«, und appelliert an sie in diesem Sinne und im Namen der KPÖ.


Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at

Aktuelles:


Umstellung von Notstandshilfe auf Mindestsicherung ein Angriff auf alle
(15.11.2018)

...mehr


KPÖ fordert: "12. November soll ein Staatsfeiertag werden. Ja zu einem Platz der Republik"
(14.11.2018)

...mehr


Unsere Antwort: Solidarität!
(13.11.2018)

...mehr


GLB für verfassungsrechtliche Verankerung öffentlichen Eigentums
(8.11.2018)

...mehr


Für die Entfaltung der Demokratie braucht es die Beteiligung aller
(6.11.2018)

...mehr

Artikel zum Thema:


Raub an der Versichertengemeinschaft, Zertrümmerung des Versicherungsprinzips und radikale Arbeitsplatzvernichtung
(14.8.2018)

...mehr


Vandalenakt gegen AUVA
(8.4.2018)

...mehr


Die Reform der AUVA als Geschenk an die private Versicherungswirtschaft
(12.6.2018)

...mehr