KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Wiesengespräche im Zentrum der europäischen Linken

(4.8.2013)

Dorf der Europäischen Linken (EL) » Samstag und Sonntag

Samstag, 17:00 Uhr

Wie links ist der Westen?

Mit

  • Katerina Anastasiou (Syriza Österreich, angefragt)
  • Lorenzo Battisti (Partito dei Comunisti Italiani)
  • Johanna Voss (Bundestagsmitglied DIE LINKE)

Moderation: Peter Fleissner (transform!at)

Die kapitalistische Krise und die von der Europäischen Union durchgesetzten „Austeritätspro­gramme“ haben Teile Europas verwüstet und an den Rand einer Katastrophe gerückt. Der Widerstand gegen diese Politik, ausgedrückt von Gewerkschaften und sozialen Bewegungen führt auch zu einer Suche nach politischen Alternativen. In Portugal, in Griechenland, in Deutschland und anderen Ländern wurden neuen Linksparteien, SYRIZA, der Linksblock und die „Die Linke“ gegründet. Wodurch unterscheiden sie sich von der der „alten“ radikalen Linken? Welche Aussichten hat ein Kampf ums sozialen Fortschritt und Demokratie im europäischen Maßstab?

Eine Veranstaltung von transform!at, transform!europe und Europäischer Linkspartei (EL)

Sonntag, 15:00 Uhr

Wie rechts ist der Osten?

Mit

  • Judit Morva (transform! hungary)
  • Jirí Hudecek (Partei des Demokratischen Sozialismus, Tschechien)
  • Anej Korsika (Institut für Arbeitsstudien und neu gegründete Partei des Demokratischen Sozialismus, Slowenien)
  • Adam Markus (Autor des neu erschienenen Buches „Die Geschichte des ungarischen Nationalismus“)

Moderation: Walter Baier (transform europe)

Die Erweiterung der EU in den Jahren 2004, 2007 und 2013 um 13 neue Mitgliedsstaaten änderte die politische Landschaft. Die meisten der neuen Mitgliedsstaaten in Zentral- und Osteuropa werden von konservativen und rechten Parteien regiert. In manchen Staaten (z.B. Ungarn) besteht die Gefahr des Rechtsextremismus. Stimmt also das Klischee vom Wilden Osten oder führt ein differenziertes Bild auch zu einer anderen Gesamteinschätzung? Welche gesellschaftlichen Ursachen lassen sich für den Rechtstrend und den Nationalismus in Staaten ausmachen, die ehemals von kommunistischen Parteien Diskussionsprogramm am Volksstimmefest

Sonntag, 17:00 Uhr

Soziale Kämpfe in Ex-Jugoslawien!

Buchpräsentation mit

  • Michael G. Kraft (Herausgeber)
  • Anej Korsika (Institut für Arbeitsstudien und neu gegründete Partei des Demokratischen Sozialismus, Slowenien)

Die im Buch versammelten Texte von TheoretikerInnen und AktivistInnen reichen von den Formen sozialen Widerstands in Slowenien, über die Studierendenbe­wegung und neue Linke in Kroatien bis hin zu Arbeitskämpfen und Beispielen der ArbeiterInnen­selbstverwaltung in Serbien. Das Buch schließt eine geographische Leerstelle und eröffnet eine kritische Gegenperspektive zum hegemonialen EU-Narrativ der „erfolgreichen Osterweiterung“. Mandelbaum Verlag, Reihe kritik&utopie, Wien, 2013

Eine Veranstaltung von transform.at und Gewerkschaftlichem Linksblock (GLB)

Aktuelles:


Schwarz-blaue Koalition will Interessenvertretung der Lohnabhängigen ausschalten
(13.12.2017)

...mehr


Dezember-Volksstimme: Symbole & Riten
(7.12.2017)

...mehr


"Wie weiter" - Leitantrag des 37. Parteitags
(6.12.2017)

...mehr


VICE zerpflügt das "Österreich"-Märchen vom Schulverbot für Christkind und Nikolaus
(5.12.2017)

...mehr


37. Parteitag: Mirko Messner erneut als KPÖ-Bundessprecher gewählt
(3.12.2017)

...mehr

Die KPÖ tritt mit der offenen Liste KPÖ PLUS zur Nationalratswahl an