KPÖ Logo
Österreich Karte KPÖ - Wien KPÖ - Niederösterreich KPÖ - Burgenland KPÖ - Steiermark KPÖ - Oberösterreich KPÖ - Kärnten KPÖ - Salzburg KPÖ - Tirol KPÖ - Tirol KPÖ - Vorarlberg
Schriftgröße: A- A A+
Kommunistische Partei Österreichs
Es ist genug für alle da – die Verteilung des Reichtums der Millionäre muss beginnen

Für die, die’s brauchen – von denen, die’s haben!

(22.08.2013)

In diesen Tagen machen Jugendliche Schlagzeilen. Keine positiven. Sie sind verschuldet, heißt es. Von den 350.000 überschuldeten Haushalten in Österreich geht ein nicht zu unterschätzender Anteil auf das Konto von Jugendlichen. 250 Privatkonkurse wurden im 1. Halbjahr ...mehr


Das tägliche Leben leistbar machen

(19.08.2013)

Zweierlei Maß der etablierten Politik beim Thema Sparenmehr


Klare Absage an Atomkraft durch Euratom-Austritt

(23.07.2013)

Gretchenfrage für glaubwürdige Anti-Atompolitik — Die konsequente Antwort auf die Bestrebungen der EU-Atomlobby künftig auch Direktsubventionen für die riskante Atomenergie zu ermöglichen ist ein Euratom-Austritt Österreichs, meint Leo Furtlehner, Landessprecher ...mehr


Vom zur Schau gestellten Luxus der Hochglanzbroschüren weit entfernt – die Wohnrealität der Massen

Reden wir übers Wohnen

(29.05.2013)

Bekannt ist, dass Zeitungen das sind, was zwischen Inseraten Platz hat. Während in der Kronenzeitung (pars pro toto für eine der österreichischen Schundzeitungen) die Inhalte zwischen Anzeigen von Supermarktketten oder Politiker-PR platziert sind und die LeserInnen mit ...mehr


Ohne die Arbeit der Bienen und Insekten sähen wir schlecht aus - trotzdem schützt das Lebensministerium die Pestizidindustrie!

Das Amtsgeheimnis und das Pestizidverbot

(03.05.2013)

Wieviele Pestizide auf die Felder kommen, ist in Österreich laut Berlakovich ein Amtsgeheimnis! Daraus können sich eigentlich nur zwei Konsequenzen ergeben: Das Amtsgeheimnis muss weg! Berlakovich muss weg!“ Und dann dürfen wir wissen wieviel Geld durch den ...mehr


… lang ist's her, dass der Wohnbau durch die Kommunen eine Zukunft hatte …

Replik auf den Kommentar von Martin Fritzl

(16.04.2013)

Die Tatsache, dass die Zweckbindung der Wohnbauförderung abgeschafft wurde, weil es angeblich ein "Überangebot" an Genossenschaftswohnungen gab, ist tatsächlich ein Skandal. Die Immobilienbranche hat hier Lobbyismus betrieben, um anschließend mit der Wohnungsnot der ...mehr


Es fehlt an leistbarem Wohnraum – den schafft auch das aktuelle Theater diverser PolitikerInnen ums Thema nicht herbei.

Much Ado About Nothing

(09.04.2013)

Shakespeare's kunstvoller Komödie „Viel Lärm um Nichts“ findet immerhin, allen Intrigen und Verwirrungen zum Trotz, ein Happy-End. Das kann man von der uns seit Wochen von den Wiener Gemeinderats- und Bundesparteien vorgeführten Schmieren- und Intrigenkomödie „Wer lügt ...mehr


Maßnahmen für leistbares Wohnen sind dringend

(14.03.2013)

Höchste Zeit Zweckbindung der Wohnbauförderung wieder einzuführenmehr