KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

World Social Forum in Dakar eröffnet

(7.2.2011)

In den meisten Straßen Dakars herrschte am Sonntag nachmittägliche Ruhe. Wenige bewegen sich unter der heißen Sonne. Aber am Platz vor der großen Moschee sammeln sich tausende Menschen aus vielen afrikanischen Ländern und die Delegationen der europäischen TeilnehmerInnen zum Auftakt des Weltsozialforums im Senegal.

Ein wenig erinnert der Aufmarsch an die Auftaktveranstal­tungen der Jugendweltfes­tspiele: viele Delegierte kommen in den traditionellen Kleidungen ihrer Länder und Völker, haben Musikgruppen mit dabei und beeindrucken ZuschauerInnen wie MitdemonstrantInnen mit rituelle Masken und Tänzen.

Selbstbestimmung für die Völker Afrikas, Entschuldung und Ernährungssou­veränität, der Kampf um universelle Sozialrechte, die Selbstbestimmung und ökonomische Unabhängigkeit der Frauen und die Demilitarisierung der Welt sind prominent vertretene Losungen.

Auf der Abschlusskundgebung spricht neben vielen afrikanischen Rednern und wenigen Rednerinnen auch Evo Morales. Er betont die Bedeutung der Kooperation des Südens, die auch in vielen Seminaren und Workshops der nächsten Tage einen zentralen Platz einnehmen wird.

wb & ck

Aktuelles:


Der ORF darf nicht zum medialen Komplizen der Barbarei werden
(16.10.2019)

...mehr


Vorarlberg-LT-Wahl: KPÖ ruft auf "Wandel" zu wählen
(11.10.2019)

...mehr


KPÖ gratuliert Peter Handke zum Nobelpreis
(10.10.2019)

...mehr


KPÖ verurteilt türkische Invasion in Syrien
(10.10.2019)

...mehr


Einstimmige Erklärung des Bundesvorstands der KPÖ zur NR-Wahl (Wien, 5.10.2019)
(8.10.2019)

...mehr

Nationalratswahl 2019 auf kpoe.at