KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

GLB-KPÖ startet Petition gegen 12-Stundentag

(9.4.2014)

Kurt Luttenberger, Arbeiterkammerrat des Gewerkschaftlichen Linksblock und Spitzenkandidat der Liste GLB-KPÖ bei der steirischen AK-Wahl, hat eine Petition gegen den 12-Stunden-Arbeitstag gestartet.

„Konkret fordere ich den Bundeskanzler auf, diesen Anschlag auf die arbeitenden Menschen sofort abzustellen“, so Luttenberger. Sobald der 12-Stundentag einmal über Gleitzeit ermöglicht wird, wird enormer Druck auf Betriebsräte erzeugt. Mit dem Arbeitsplatz-Argument ist jeder Betriebsrat erpressbar, wenn es heißt: entweder 12-Stunden über eine Gleitzeitvere­inbarung oder Personalabbau. Besonders schwierig sei die Situation von an Eltern mit Betreuungspflichten.

Kurt Luttenberger: „Im Klartext bedeutet der Vorschlag, dass Beschäftigte unter dem Titel „Gleitzeit“ nach den Bedürfnissen des Unternehmens arbeiten sollen – bei gleichzeitiger Abschaffung der Überstundenzus­chläge. Bei Gleitzeit gibt es keine Zuschläge.“

Hier die Petition, die Kurt Luttenberger ins Leben gerufen hat 

Aktuelles:


Europäische Linke für die Sofortige Freilassung von Assange
(27.2.2020)

...mehr


Die Kalten Krieger im Wiener Rathaus
(25.2.2020)

...mehr


Verluste der Gesundheitskasse: Nichts ist harmonisch
(18.2.2020)

...mehr


Ja zu einer Millionärssteuer
(13.2.2020)

...mehr


KPÖ für unabhängige Asylrechtsberatung
(12.2.2020)

...mehr

Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links