KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

VolksstimmeFest 2013: "Es war ein gelungener Start in den Intensiv-Wahlkampf"

(2.9.2013)

Tausende, zehntausende Menschen pilgerten auch dieses Jahr wieder am Samstag und am Sonntag auf die Jesuitenwiese in den Prater, um das VolksstimmeFest live zu erleben. Und es ist davon auszugehen, dass – aufgrund des breiten musikalischen Angebots, der vielfältigen Diskussionen, des Sportprogramms und der Möglichkeiten im Kinder-Dorf – kaum jemand enttäuscht wurde.

Rund 25 live Musik-Acts sorgten für Stimmung und für jeden Geschmack war etwas dabei. Tolle Stimmung herrschte z.B. beim Auftritt von Sigi Maron beim GLB, aber auch die 7Stern Bühne beim KPÖ-Dorf war beim Auftritt von First Fatal Kiss randvoll. Und auf der Hauptbühne überzeugte die türkische Band Grup Yorum vor begeisterten Fans der österreichisch-türkischen Community.

Gut besucht war auch die Pressekonferenz bzw. das KandidatInnen-Hearing der KPÖ am Samstag, bei welchem Spitzenkandidat Mirko Messner und die anderen anwesenden KandidatInnen die Schwerpunkte der KPÖ für den Intensiv-Wahlkampf skizzierten.

Unmittelbar vor dem Auftritt von Grup Yorum hatte KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner auf der Volksstimme-Bühne in einer emotionalen und kämpferischen Rede dargelegt, dass die KPÖ bei der kommenden NR-Wahl die einzig bundesweit kandidierende Kraft ist, die sich gegen die „Zerschlagung von Sozialstaat und Demokratie“ zur Wehr setzt, ohne aus dem Auge zu verlieren, dass der Kapitalismus und seine Funktionsweise das Problem sind.

Nachdem der obligatorische Regen auch am Sonntag ausblieb, konnten sich auch am zweiten Festtag viele BesucherInnen an einem tollen Programm erfreuen, bei welchem Julia Swies, Krixi, Kraxi & die Kroxn, Mika Vember und nicht zuletzt Harri Stojka & Hot Club de Vienne den abendlichen Höhepunkt auf den 4 Musik-Bühnen setzten. Zuvor hatte die stellvertretende Bundessprecherin der KPÖ, Melina Klaus, in einer kurzen Rede dargelegt, warum die KPÖ wählt, wer für mehr soziale Gerechtigkeit und gleiche Rechte für alle Menschen eintritt. Anschließend konnten 2 Vertreter der Refugee-Bewegung auf der Volksstimme-Bühne das Wort ergreifen, um die Situation der Refugees in Österreich darzulegen und um die Ziele der Bewegung zu erläutern.

Sehr zufrieden mit dem Fest zeigt sich jedenfalls der Landessprecher der KPÖ-Wien Didi Zach. „Es war ein gelungenes Fest und es war ein gelungener Start in den Intensiv-Wahlkampf. Ich bedanke mich bei allen Gästen, die gekommen sind, ich danke den ModeratorInnen und den vielen Kulturschaffenden, die grandiose Acts abgeliefert haben. Und ich danke natürlich allen Aktivisten und Aktivistinnen, mit und ohne KPÖ-Parteibuch, die inklusive Auf- und Abbau der Stände teilweise mehrere Tage lang tätig waren“, so Zach.

Aktuelles:


Was passiert wenn die Notstandshilfe zerstört wird?
(23.6.2017)

...mehr


SPÖ-Kapitulation – Rechte Schlagseite in stürmischen Zeiten
(14.6.2017)

...mehr


Alarm am Wohnungsmarkt
(10.6.2017)

...mehr


Juni-Volksstimme: Kriege und Krisen
(8.6.2017)

...mehr


Neoliberale Verfassung oder bloß Schwarzmalerei?
(7.6.2017)

...mehr

Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at