KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Die KPÖ im Parlament - eine Sensation!

(21.8.2013)

Mirko Messner, Spitzenkandidat der KPÖ für das Parlament, in der ZIB2, bei Armin Wolf zu Gast. Verschriftlichung des Gesprächs auf Neuwal und das Interview als Video auf youtube.

Mirko Messner zu den Themen des ORF:

* Ist es realistisch, dass die KPÖ ins Parlament kommt:

„Ja. Realistisch ist immer das, was sich dann konkret ergibt. Also, ich glaube, dass die Unzufriedenheit (…) bei den Menschen größer geworden ist. Es grundelt. Viele Menschen, die – so wie mein Kollege im Vorspann schon gesagt hat – uns Glück wünschen bzw die wünschen, dass die KPÖ im Parlament vertreten wäre… Wenn die wirklich alle wählen, dann haben wir durchaus eine Chance. Es wäre natürlich eine Überraschung. Ja, aber, es wäre eine schöne Überraschung.“

* Würden sie die EVN, die Erste Bank, … verstaatlichen also enteignen:

„Vergesellschaften heißt nicht enteignen. Vergesellschaften heißt etwas, was der Gesellschaft gehört, dass sich das die Gesellschaft wieder zurücknimmt. (…) Was uns vorschwebt ist, dass diese hohe Konzentration des Kapitals gebrochen werden muss. Dass Elemente der Ökonomie, die allen Menschen dienen, dass diese auch allen Menschen gehören sollen. Das ist der Gedanke dahinter. Vergesellschaftung heißt, sich auch einzumischen in die Frage: Was wird wozu mit welchen Mitteln produziert?“

* Wie kann man heute noch Kommunist sein bzw. warum hat sich die KPÖ nicht umbenannt:

„Wir haben darüber diskutiert und wir sind mehrheitlich zum Schluss gekommen, dass eine Umbenennung nichts anderes wäre als eine Neukostümierung. Wir sind Kommunisten und Kommunistinnen. Wir sind nicht dieselben, die es in den fünfziger Jahren waren. Wir haben uns von den stalinistischen Verbrechen abgegrenzt. Wir haben auch die autoritären Sozialismusvor­stellungen von Bord geworfen. Wir erarbeiten grundlegend neue Vorstellungen einer solidarischen Gesellschaft. Aber wir sind Kommunisten und Kommunistinnen. Wir sind nicht “Die Linke”, wir sind ein Teil der Linken.“

* Sind sie der einzig mögliche Kandidat?

„Nein, da gibt es ungefähr 2.000 andere, die da in Frage kämen.“

Das ganze Gespräch gibt's hier:

“Es wäre eine unglaubliche Sensation” – Transkript auf neuwal

Video auf youtube

Aktuelles:


Rosa Luxemburg: Zum 150. Geburtstag der Gründerin der Kommunistischen Partei Deutschlands
(5.3.2021)

...mehr


Die neue März Volksstimme 2021 ist da!
(2.3.2021)

...mehr


KPÖ PLUS Klagenfurt/Celovec sagt: Danke!
(2.3.2021)

...mehr


Poster: 150 Jahre Rosa Luxemburg
(25.2.2021)

...mehr


Corona-Nasenbohrer-Tests: Auf über 200.000 Versicherte einfach vergessen?
(23.2.2021)

...mehr

Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links