KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Dieser Fahrplan ist ein schlechter Witz

Von Christiane Maringer (20.6.2012)

Die BewohnerInnen auf auf der Wienerwaldstrecke – der Westbahn zwischen Wien und St. Pölten – warten jetzt seit Jahren darauf die Züge wieder zurück zu bekommen, die der Baustelle des Lainzertunnels zum Opfer gefallen sind. Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 wäre jetzt endlich der Fahrplan möglich, den die Region Wienerwald wünscht und braucht! Schaut aber nicht danach aus, dass die Landespolitiker die Gelder entsprechend ausgeben wollen. Der jetzt vorgelegte Fahrplanentwurf entspricht einer weiteren Verschlechterung für den Großteil der BahnkundInnen. Lieber investiert Niederösterreich offensichtlich in sündteure Ortsumfahrungen auf der Straße oder in superschnelle Züge auf der Trasse über das Tullnerfeld, die an den Leuten vorbeizischen, statt sie mitzunehmen!

Unterschreiben Sie jetzt die Petition des Aktionskomitees „Unsere Westbahn – Unsere Busse“

Jetzt den Taktfahrplan realisieren!
Für jede Haltestelle
Auch Abends und am Wochenende

Wir wollen keine weiteren Verschlechterungen hinnehmen und fordern daher:

Ausbau statt Abbau des öffentlichen Verkehrs.

Die Umsetzung des Fahrplans des Aktionskomitees, der mit den Geldmitteln, die für die Region ohnehin aufgewendet werden, realisierbar ist

Durchgängige Mobilität mit angemessener Warte- und Fahrzeit

– Echten Schnellbahnverkehr für die Gemeinden Purkersdorf, Tullnerbach und Pressbaum

– Flotter Regionalzugtakt für alle Halte zwischen Rekawinkel und St. Pölten

– Regional-Express für die größeren Halte westlich von St.Pölten, bzw. als flotte Verbindung aus dem Wienerwald nach St.Pölten mit stündlicher Umsteigeverbindung in Amstetten nach Linz

– Stündlicher Zug mit allen Halten von St.Pölten nach St. Valentin

Gute Erreichbarkeit der für die Region zuständigen Einrichtungen (z.B. Krankenhaus bzw. Arbeitsamt Tulln)

Keine weitere Verschlechterung des Abendfahrplans

Jetzt Forderungen unterschreiben und bei den zuständigen Landespolitike­rInnen protestieren

Aktuelles:


Zahl der Millionäre in Österreich steigt weiter an
(23.10.2019)

...mehr


Der ORF darf nicht zum medialen Komplizen der Barbarei werden
(16.10.2019)

...mehr


Vorarlberg-LT-Wahl: KPÖ ruft auf "Wandel" zu wählen
(11.10.2019)

...mehr


KPÖ gratuliert Peter Handke zum Nobelpreis
(10.10.2019)

...mehr


KPÖ verurteilt türkische Invasion in Syrien
(10.10.2019)

...mehr

Rote Denkfabrik