KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Broschüre: „Der Tote ist auch selber schuld.“

(12.3.2015)

Am 31. März 1965 wurde der Antifaschist und Kommunist Ernst Kirchweger bei einer Demonstration gegen den antisemitischen Universitätspro­fessor Taras Borodajkewycz vom Rechtsextremisten und RFJ-Mitglied Gunther Kümel niedergeschlagen. Zwei Tage später erlag er seinen Verletzungen.

Eine von der der KPÖ zum 50. Jahrestag dieser Ereignisse herausgegebene Broschüre beleuchtet die „Affäre Borodajkewycz“ und den anschließenden Prozess gegen Gunther Kümel. Erstmals wird der Lebensweg des Arbeiterfunktionärs Ernst Kirchweger detailliert dargestellt. Im abschließenden Beitrag über „Rechtsextremismus und Populismus heute“ wird die Frage nach der Aktualität des Antifaschismus aufgeworfen.

Inhalt:

  • Michael Graber: Die Affäre Borodajkewycz
  • Manfred Mugrauer: Ernst Kirchweger
  • Rudi Burda: Kirchweger-Lied
  • Siegfried Sanwald: Der Prozess gegen Gunther Kümel
  • Walter Baier: Rechtsextremismus und Populismus heute

„Der Tote ist auch selber schuld.“ Zum 50. Jahrestag der Ermordung von Ernst Kirchweger

Hg. von der Kommunistischen Partei Österreichs.

Mit Beiträgen von Walter Baier, Michael Graber, Manfred Mugrauer und Siegfried Sanwald.

Wien: Globus-Verlag 2015

64 Seiten, 4,– Euro

ISBN 978–3–9503485–3–8

Bestellmöglichkeit: bundesvorstand@kpoe.at

Aktuelles:


Tierschutz neu - ein Schritt zurück
(17.2.2017)

...mehr


Kärnten - Deutsches Land?
(14.2.2017)

...mehr


Der Fall Schwechat – Blaupause für die Klimapolitik?
(11.2.2017)

...mehr


Marxistisch-Kommunistische Ideen sind auch heute noch relevant
(9.2.2017)

...mehr


FPÖ greift in Graz nach dem Wohnungsressort!
(9.2.2017)

...mehr

Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at