KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Nazischläger stören Veranstaltung im Klagenfurter Volkshaus

(10.11.2009)

Eine Gruppe von Nazischlägern störte am vergangenen Wochenende eine private Feier des im Volkshaus/Ljudski dom eingemieteten Vereins Ballhaus und verletzte zwei Gäste.

Zunächst verhielten sich die rechtsradikalen Jugendlichen unauffällig, dann stießen sie sich an zweisprachigen Pickerln im Cafe des Volkshaus-Saales, und als ein Ballhaus-Mitarbeiter sein Programm abspielte, begannen sie mit „Sieg-Heil“-Geschrei zu stören. Vom Sänger aufmerksam gemacht, dass in diesem Haus kein Heilgeschrei Platz hätte, und zum Gehen aufgefordert, schlichen sie sich, kamen aber nach einer halben Stunde mit Stahlrute und Quarzhandschuhen bewaffnet wieder, gingen auf den Sänger los, schlugen ihn nieder und traten auf ihn ein. Anwesende, die dazwischen traten, bekamen ebenfalls einiges ab. Als die Polizei verständigt wurde, flüchteten sie, wobei sie die Stahlrute liegen ließen; zwei von den Nazis verletzte Besucher – Gehirnerschütte­rung, Platzwunden und Hämatome – wurden im Krankenhaus verarztet.

Ein Besucher identifizierte die Schläger namentlich, Anzeige wurde erstattet, die Polizeiabteilung für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung ermittelt.

Aktuelles:


Julio Anguita – 1942 - 2020
(17.5.2020)

...mehr


Messner zu Vermögenssteuer: Ein Jammer, das grüne Schauspiel
(6.5.2020)

...mehr


Vermögenssteuer: Ein österreichisches Ringelspiel
(4.5.2020)

...mehr


1. Mai 2020: Trotz Corona und Krise - Solidarität ist unsere Devise!
(28.4.2020)

...mehr


Ustascha-Treffen ein für alle Male verbieten!
(27.4.2020)

...mehr

Petition: Minus 5