KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Aus dem Wahlprogramm von KPÖ PLUS: gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit; Abtreibung raus aus dem Strafrecht

(27.9.2017)

Viele Frauen verdienen in Österreich weniger als ihre männlichen Kollegen, sie haben schlechtere Aufstiegschancen und leisten den überwiegenden Teil der unbezahlten Arbeit. Und auch in Wien, wo seit 100 Jahren die SPÖ das Sagen hat, beträgt der Gender Pay Gap – der Einkommensunter­schied bei gleichen Jobs – bei den unselbstständigen Erwerbstätigen noch immer 14 Prozent.*

Im Wahlprogramm von KPÖ PLUS steht zu lesen: „Unbezahlte Haushalts- und Erziehungsarbeit muss geschlechtergerecht aufgeteilt werden. Ein eigenständiges Leben muss für Frauen in jedem Alter möglich sein. Frauenförderungs- und Diversitätspro­gramme sollen in allen Bereichen der Gesellschaft durchgeführt werden. Menschen müssen sich frei von geschlechtlichen Zuschreibungen und Orientierungen gleichberechtigt und selbstbestimmt begegnen können. Gleichberechtigung darf kein Lippenbekenntnis se­in!“

KPÖ PLUS setzt sich u.a. ein für:

● Gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit

● Sicherung des eigenständigen Lebens für Frauen in jedem Alter

● Ausbau und finanzielle Absicherung von Frauen- und Mädcheneinrichtun­gen – Frauenhäuser stärken, nicht schwächen

● 50-prozentige Frauenquote in Vorständen, Aufsichtsräten und im öffentlichen Dienst

● Recht auf Selbstbestimmung, Abtreibung raus aus dem Strafrecht

● Gratis-Verhütungsmittel für alle

● Gender-Pay-Gap-Day als arbeitsfreien Tag für Frauen, bis gleicher Lohn für gleiche Arbeit durchgesetzt ist

Mehr zum Thema auf http://www.kpoe.at/…enpositionen


Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at

Aktuelles:


Junge Grüne starten mit dem Aufbau einer neuen Jugendorganisation
(14.6.2018)

...mehr


CETA ist Türöffner für weitere Freihandelsabkommen
(12.6.2018)

...mehr


Die Reform der AUVA als Geschenk an die private Versicherungswirtschaft
(12.6.2018)

...mehr


Gründungskongress der Jungen Linken
(12.6.2018)

...mehr


Stefan Weber ist gestorben
(11.6.2018)

...mehr