KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Archiv Dezember 2017

"Krieg den Hütten" - Eine kleine Einführung ins Regierungsprogramm

(21.12.2017)   Während der vor 17 Jahren abgewählte W. Schüssel sich der FPÖ bediente, um seine „Wenderegierung“ zu bilden, die dann von Rot-Schwarz fast bruchlos fortgesetzt wurde, ist bei der letzten Wahl eine relative Mehrheit auf S. Kurz hereingefallen, der sich nun bei seinen und den Wählern der FPÖ auf seine Weise bedankt. Eine Analyse von Michael Graber, ...

...mehr


8 Dinge, die du jetzt gegen SCHWARZ-BLAU tun kannst

(20.12.2017)   Die Redaktion von „Mosaik – Politik neu zusammensetzen“ hat 8 Ideen niedergeschrieben, was jede und jeder jetzt gegen Schwarz-Blau tun kann. Interessante und wichtige Hinweise, die wir gerne promoten. Hier der gesamte Beitrag – http://mosaik-blog.at/…ivilcourage/ ...

...mehr


»Gewerkschaft« für Jüdinnen und Juden

(19.12.2017)   Die Wiener Kultusgemeinde als Politikfeld der KPÖ nach 1945 Artikel zuerst erschienen in der Dezember-Ausgabe der Volksstimme 1938 lebten in Wien rund 180.000 Jüdinnen und Juden, womit die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) der Bundeshauptstadt die größte im deutschsprachigen Raum darstellte. 1945 wurde die Gemeinde von Überlebenden der Konzentra...

...mehr


Die illiberal-neoliberale Wende hat ihre Regierung

(18.12.2017)   Kommentar von KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner Österreich wird also schwarz-blau regiert, wobei schwarz jetzt türkis heißt. Die farbenfrohe Bezeichnung verharmlost, was sich Ernsthaftes zusammenbraut: Schikanen, die den Flüchtenden und Asylsuchenden das Leben schwerer machen, sollen chauvinistische Gefühle köcheln lassen; der antimuslimische Rassi...

...mehr


Schwarz-blaue Koalition will Interessenvertretung der Lohnabhängigen ausschalten

(13.12.2017)   Hinter der Absicht der künftigen schwarz-blauen Koalitionsregi­erung, die Arbeiterkamme­rumlage von 0,5 auf 0,3 Prozent des Bruttoeinkommens zu senken, steht das leicht durchschaubare Ziel, die Arbeiterkammer als wichtigste Interessenver­tretung der Lohnabhängigen zu schwächen und auszuschalten, stellt Josef Stingl, Bundesvorsitzender der Fraktion ...

...mehr


Schlussworte von Mirko Messner am 37. Parteitag der KPÖ

(11.12.2017)   In einem Diskussionsbeitrag in der Plenardebatte wurde die besorgte Frage gestellt, ob wir denn die EU retten wollen oder nicht. Erlaubt mir eine stark verkürzte Antwort: das ist nicht die Frage. Die Frage ist, sehen wir die EU, sehen wir die Europapolitik als ein Feld der klassenpolitischen Auseinandersetzung oder nicht. Und diese Frage ist rhetor...

...mehr


Am Beginn einer neuen Runde der strategischen Debatte

(11.12.2017)   KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner zur politischen Situation – Auszüge aus dem Eröffnungsreferat des 37. Parteitags Der latente Rechtstrend in unserem Land hat sich zu einem politischen Rechtsruck verdichtet. Das schon lange Zeit in unserem Land im Stillen Vorhandene hat sich jetzt laut bemerkbar macht und die gesamte politische Achse im Staat nach ...

...mehr


"Partei ergreifen": Das war der 37. Parteitag der KPÖ

(7.12.2017)   Unter dem Motto „Partei ergreifen“ fand am 2./3. Dezember 2017 im VHS-Zentrum in Wien-Liesing der 37. Parteitag der KPÖ statt. Der Wiener KPÖ-Landessprecher Didi Zach verwies in seiner Eröffnungsrede darauf, dass Mitglieder der KPÖ in vielen Bereichen tätig sind und hob dabei Gewerkschaften, Gemeinden und Bündnisse heraus. Beim Totengedenken nannte...

...mehr



Volksstimme - Politik & Kultur - Zwischenrufe links | www.volksstimme.at

Aktuelles:


Im Gedenken an Johann Koplenig
(12.12.2018)

...mehr


Messner: „Wir sagen Nein zu den von Schwarz-Blau geplanten VIP-Bereichen in Spitalsambulanzen"
(11.12.2018)

...mehr


FPÖ und Rechtsextremismus: Nicht „Einzelfall“, sondern System
(8.12.2018)

...mehr


Leistbares Wohnen: Rendi-Wanger auf KPÖ-Kurs?
(6.12.2018)

...mehr


Wirksamer Klimaschutz fordert einen radikalen Systemwandel
(3.12.2018)

...mehr