KOMMUNISTISCHE PARTEI ÖSTERREICHS

Archiv März 2014

Ein paar Fragen an die EU-Abgeordneten Karas, Regner und Lunacek

(31.3.2014)   Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Othmar Karas (ÖVP), erklärte: "Jede politische Entscheidung muss vom jeweiligen Parlament legitimiert und kontrolliert werden. Es darf keine gemeinsame europäische Entscheidung mehr ohne Zustimmung des...

...mehr


Kein Internet-Monopol für Konzerne

(31.3.2014)   Gehen die Pläne diese Woche unverändert durch das Europaparlament dürften bald wenige Großunternehmen entscheiden, was wir Bürger/innen im Internet zu sehen und zu lesen bekommen. Denn Wikipedia, unabhängige Medien und kleine Firmen können sich ke...

...mehr


Was Putin von österreichischen Medien lernen kann

(28.3.2014)   Etwas anders die objektive Darstellung auf der Website von “Österreich” – da wird Europa Anders zumindest erwähnt und mit 1 Prozentpunkt ausgewiesen. Dass bei einer repräsentativen Stichprobe von 400 Personen bei kleinen Fallzahlen die statistisch...

...mehr


Messner: "Wer auf Seiten der 99 Prozent stehen will, muss Nein zu TTIP sagen"

(27.3.2014)   Insbesondere der Investor-State-Dispute-Settlement-Mechanismus zeige, so Messner, dass es einzig und allein "um die Realisierung von maximalem Profit geht". Dass der schwedische Energiekonzern Vattenfall die deutsche Bundesregierung auf fast 4 Millar...

...mehr


GLB gewinnt zweites Mandat in der AK-Wien

(25.3.2014)   Zugewinne erreichten fast alle kleineren Listen, 11 Listen schafften insgesamt den Einzug in die Vollversammlung. Der GLB (Parteilose, KommunistInnen, SozialistInnen - linke GewerkschafterInnen) legt von rund 2.200 Stimmen auf 3.690 Stimmen (1,5 P...

...mehr


Hypo-Skandal: KPÖ fordert Insolvenzlösung

(24.3.2014)   Die KPÖ-Politikerin: „Jetzt ist Schluss mit lustig. Niemand kann mehr behaupten, dass eine geordnete Insolvenz der Hypo-Alpe-Adria gefährlicher wäre als diese Milliarden-Salami-Taktik der Verantwortlichen in Regierung und Bank.“ Die KPÖ fordert: ...

...mehr


Prominente Unabhängige unterstützten Europa Anders

(22.3.2014)   Mittlerweile hat sich die Liste der UnterstützerInnen weiter vergrößert und verbreitert. Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien: "Jede Unterstützung, egal ob diese von einem Rechtsanwalt, einem Koch oder einer Pensionistin kommt, ist ein Gewinn für d...

...mehr


Frau Lunacek, Frau Glawischnig, Herr Faymann - wo bleibt der wortgewaltige Protest?

(20.3.2014)   Hier das schockierende Video, welches an Deutlichkeit nicht zu wünschen lässt. Didi Zach, Landessprecher der KPÖ-Wien und Mitglied des Bundesvorstands der KPÖ, fragt sich, warum es zu diesem ungeheuerlichen Vorfall noch immer keine wortgewaltige...

...mehr



Die KPÖ tritt mit der offenen Liste KPÖ PLUS zur Nationalratswahl an

Aktuelles:


Aus dem Wahlprogramm von KPÖ PLUS: für die 30 Stundenwoche und einen gesetzlichen Mindestlohn
(26.9.2017)

...mehr


Mirko Messner: "Gratulation der LINKEN"
(24.9.2017)

...mehr


Aus dem Wahlprogramm von KPÖ PLUS: für eine radikale Bildungsreform
(22.9.2017)

...mehr


Aus dem Wahlprogramm von KPÖ PLUS: Unser aller Lebensgrundlagen sichern
(20.9.2017)

...mehr


Mirko Messner über KPÖ PLUS und die politische Situation im Herbst 2017
(19.9.2017)

...mehr